fbpx

paarlife-logo

paarlife-logo-small

Ausbildungen

Bilden Sie sich zum*r lizenzierten Paarlife-Workshopleiter*in oder lizenzierten Paarlife-Kommunikationstrainer*in aus. Die Ausbildungen beinhalten jeweils:

  • eine Ausbildungsphase (Schulung zum Theoriehintergrund, Schulung zu den Kursunterlagen, Schulung zu den Übungen/Methoden)

    Sie erhalten eine Teilnahmebestätigung sowie eine Urkunde für die Ausbildung. Wenn Sie daran interessiert sind, das Angebot selbstständig anzubieten, müssen Sie sich lizenzieren lassen.

  • eine Lizenzierungsphase (Präsentation eines Abschnitts der Kursunterlagen, Nachweis im Umgang mit der Methodik, Hospitationen bei der Durchführung des gesamten Workshops/Trainings).

    Sie erhalten nach erfolgreicher Lizenzierung einen Nutzungsvertrag und eine Lizenz, die Sie befähigt, drei Jahre das Angebot nach den Bedingungen des Nutzungsvertrag anzubieten und vom Support der Koordinationsleitung (operativen Leitung) zu profitieren. Die Ausstellung der Lizenz mit drei Jahren Gültigkeit ist kostenpflichtig.

  • Nachlizenzierung (Supervisionen, Intervisionen, neuer Videonachweis)

    Um die Lizenz nach drei Jahren zu verlängern, müssen Sie entweder innerhalb von drei Jahren Supervisions- oder Intervisionsstunden von Paarlife nachweisen oder einen Videonachweis im Umgang mit der Methodik einreichen. Beides ist mit Kosten verbunden. Danach wird Ihre Lizenz wiederum für drei Jahre verlängert.

 

Melden Sie sich jetzt an!

Workshopleitung

Ausbildungsprozess

Die Ausbildung zur lizenzierten Paarlife-Workshopleitung erfolgt über zwei Teile. 1) Im Schulungsteil werden die Auszubildenden in 2 Tagen zu den Workshop-Inhalten, dem theoretischen Hintergrund, den praktischen Übungen und den Skills als Referent*in eingeführt. 2) Diejenigen, die das Angebot selbstständig anbieten möchten, müssen  eine Lizenzierungsprüfung absolvieren. Diese sieht die Präsentation eines zufällig ausgewählten Workshop-Inhaltes mit Einführung der dazugehörigen Übung im Plenum vor.




Ausbildungsleistung

Es gibt keine Akkreditierung im Sinne eines CAS.

Abschluss

Ausbildungsbestätigung und Urkunde als Paarlife-Workshopleiter*in.

Lizenzierung

Die Lizenzierungsprüfung setzt sich zusammen aus einer 30-minütigen Präsentation im Plenum vor anderen Lizenzierenden sowie den Prüfpersonen (Direktion oder Verantwortlichen-Stelle von Paarlife). Der Inhalt der 30-minütigen Präsentation ist ein zufällig zugeteilter Abschnitt der Trainingsfolien. Die Beurteilung setzt sich zusammen aus den Rückmeldungen des Plenums und den Prüfpersonen.

Lizenz, Nutzungsvertrag und Nachlizenzierung

Die Lizenz ist drei Jahre gültig und kann in Form einer nachgewiesenen Teilnahme an einer Paarlife-Intervisions- oder Supervisionssitzung verlängert werden. Die Kosten für eine solche Intervisions- oder Supervisionssitzung kann je nach Setting variieren, übersteigt aber nicht die Höhe von 200.- CHF. Das Ausstellen der Lizenz für drei Jahre kostet 150.- CHF.

Download Flyer

Kommunikationstraining

Ausbildungsprozess

Die Ausbildung zur lizenzierten Paarlife-Kommunikationstrainer*in besteht aus drei Teilen. 1) ein Theorieteil, der aus einem dreitägigen Training der Methoden und einer zweitägigen Kurseinführungen besteht (siehe Ausbildungsinhalte). 2) Des Weiteren folgt die praktische Ausbildung als Junior-Trainer*in. Junior-Trainer*innen vertiefen ihre praktischen Fähigkeiten als Kommunikationstrainer*in, indem sie bei erfahrenen Senior-Trainer*innen am PZ hospitieren und assistieren. Es müssen mindestens 3 Assistenz-Einsätze (Unterstützung als Trainer*in am Übungstag) geleistet und mindestens eine Hospitation (Einblicke in die Trainingsleitung) nachgewiesen werden. Nach jedem Einsatz als Junior-Trainer*in und nach der Hospitation erfolgt eine private Rückmeldung. 3) Zum Schluss der Ausbildung muss ein Videonachweis zu den praktischen Fähigkeiten mit einem Paar eingereicht (Sequenz der Trichtermethode) und eine Lizenzprüfung von einer halben Stunde im Plenum abgehalten werden.


Abschluss

Ausbildungsbestätigung und Urkunde als Paarlife-Kommunikationstrainer*in im Senior-Status A. Es werden zwei Kategorien von Senior-Trainer*innen unterschieden – Senior-Trainer*in A / B. Die Kategorien unterscheiden sich in der Erfahrung (in Jahren) als aktive Kommunikationstrainer*in.

            A: bis 6 Jahre

            B: ab 6 Jahre

Lizenzierung

  • Die Lizenzierungsprüfung setzt sich zusammen aus einer 30-minütigen Präsentation vor Prüfpersonen im Plenum. Der Inhalt der 30-minütigen Präsentation ist ein zufällig zugeteilter Abschnitt der Kommunikationstrainingsfolien. Die Beurteilung setzt sich zusammen aus den Rückmeldungen der Prüfenden.
  • Beim Lizenzierungsvideo analysiert ein*e erfahrene*r Paarlife-Trainer*in die Fähigkeit des Lizenzierenden, mit einem Paar nach der Trichtermethode zu tauchen. Es wird eine reale Trainingssituation mit einem Paar gefilmt. Je nach Beurteilung der Fähigkeit werden zusätzliche Supervisionssitzungen verordnet (nicht inklusive in den Gesamtkosten). In diesem Fall muss ein neues Video eingereicht werden.
  • Die Hospitation beinhaltet die Teilnahme an einem gesamten Paarlife-Kommunikationstraining. Das Ziel dabei ist es, dass die*der Lizenzierende Einblick in die Leitung und Durchführung eines solchen Trainings von A – Z erhält. Mindestens eine Hospitation muss nachgewiesen werden.
  • Die ersten begleiteten Erfahrungen als Paarlife-Kommunikationstrainer*in machen die Lizenzierenden als Junior-Trainer*in. Ein Junior-Trainer*in ist ein*e Assistenztrainer*in für die einzelnen Kommunikationsübungen mit den Paaren und geht dabei dem*r Senior-Trainer*in zur Hand. Der Unterschied zwischen Junior- zum Senior-Trainer*in besteht in der Verantwortung und der Kursleitung. Nach jedem Einsatz als Junior-Trainer*in erhält sie eine Rückmeldung von der*m Senior-Trainer*in zu deren Fertigkeiten. Mindestens 3 Einsätze als Junior-Trainer*in sind nachzuweisen.
  • Bei Feststellung von weiterem Übungsbedarf oder Defiziten in der Präsentation, im Umgang mit den Paaren, in Bezug auf die Gruppendynamik oder in den Fertigkeiten der Trichtermethode können weitere Einsätze als Junior-Trainer*in von der Direktion oder verantwortlichen Stelle verordnet werden.
  • Die Einsätze als Junior-Trainer*in werden nur von Senior-Trainer*innen begleitet, die am PZ Kommunikationstrainings ausschreiben.

Lizenz, Nutzungsvertrag und Nachlizenzierung

Die Lizenz ist drei Jahre gültig und kann in Form von nachgewiesenen Teilnahmen von Paarlife-Intervisions- oder Supervisionssitzungen (insgesamt 12 Stunden) oder einem erneuten Video-Nachweis verlängert werden. Die Kosten für eine solche Intervisions- oder Supervisionssitzung kann je nach Setting variieren, übersteigt aber nicht die Höhe von 200.- CHF / Stunde. Die Nachlizenzierung über Video-Nachweis kostet 250.- CHF. Das Ausstellen der Lizenz für drei Jahre kostet 150.- CHF.

 

Ausbildungsgänge

Hier geht’s zu den Ausbildungsdaten

Workshops für Paare

Kommunikationstraining

Impulsreferate

  • Keine Veranstaltungen